----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


---------------------------------------------------------------------------------------------





40 Jahre Innviertler Kulturkreis – Feier am 29. 09. 2017 in der Landw. Fachschule für Mädchen in Mauerkirchen.

 

Alle waren begeistert!

Das war der übereinstimmende Tenor der zahlreichen Besucher dieses festlichen Abends.

Nach der launigen Begrüßung durch den Moderator Karl Gann  klärte Bgm. Albert Troppmaier die Zuhörer über die „Besitzverhältnisse“ der Landw. Fachschule Mauerkirchen auf, die eigentlich zum Gemeindegebiet Burgkirchen gehört. Der Direktor des Volksbildungswerkes OÖ, Kons. Walter Zauner gratulierte dem jubilierenden Mitglied und wies darauf hin, dass 2 Wochen vorher das VBW in Eferding den 70er gefeiert hat.

Kons. OSR Hans Samhaber , Ehrenpräsident des Forums Volkskultur, zeigte in bewegenden Worten den Sinn der Volkskulturpflege auf. Kultur trägt zu einem besseren Miteinander unter den Menschen bei und fördert das Verständnis auch für Fremdes.

BH Dr. Georg Wojak stellte die vielfältigen Aktivitäten des IKK in den 40 Jahren vor und dankte allen Mitgliedern für ihre Treue und Mithilfe. Anschließend begrüßte  er ganz besonders herzlich  den Ehrengast des  Festabends , Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer. Mit großer Begeisterung erzählte diese  aus ihrem Leben  über den Beginn  ihrer Schauspielkarriere, die sie auf die Bühnen fast aller namhaften Theater in Österreich führte. 30 Jahre spielte sie am Volkstheater in Wien und zuletzt beendete sie ihr Engagement als Mutter des Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Auch in verschiedenen Filmen und Fernsehserien (z.B. Tatort) wirkte sie mit und  den Bezirk Braunau lernte sie als „Frau Jägerstätter“ im gleichnamigen Film von Alex Corti kennen. Alle Besucher waren fasziniert von der Vitalität und Bescheidenheit dieser großartigen Persönlichkeit.

Bei der anschließenden Ehrung wurden 6 Personen mit der silbernen Ehrennadel und 11 Mitglieder mit der goldenen Ehrennadel für ihr Engagement für den IKK ausgezeichnet. Fr. Kons. Anny Kaufmann, die von Anfang an den Bereich Volksmusik mit großem Erfolg führte, wurde die Ehrenmitgliedschaft zuerkannt.  Schließlich stellte Obmann Michael Stabauer die Festschrift vor, die das breite Angebot von kulturellen Aktivitäten in den 40 Jahren dokumentiert und allen Mitgliedern sowie Interessenten kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Einen weiteren Höhepunkt bildete zum Abschluss der Auftritt der Zeche Freihub, die einen Innviertler Landler tanzte.  Mit dem „Hoamatland“ wurde dieser großartige Abend beendet.

 

 

Die Geehrten:

Ehrennadel in Silber:

Mag. Bernauer Margarete

Vbgm. a.D. Fuchs Gregor

Messner Anton

Kons. Dr. Moser Martin

Kons. Pointinger Günther

Dr. Stadler Sigrid

 

Ehrennadel in Gold:

Kons. Prof. Bodingbauer Lothar                    Maier Franz

Braid Maria                                                   Kons. Stadler Herbert, Ehrenobmann

Kons. Brandstetter Herbert                           Kons. Ing. Ziekel Stefan

Kons. Arch. Engel Ingomar

Gann Josef                                                     Ehrenmitglied:

Grahamer Arno                                             Kons. Kaufmann Anny

Mag. Kaufmann Juric Birgit

OSR Maier Karl Martin



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak zum Präsidenten des Innviertler Kulturkreises gewählt.

 

Als 1977 der Innviertler Kulturkreis gegründet wurde,

übernahm der damalige Bez.hauptmann a.D. Dr. Franz Gallnbrunner das Amt des Präsidenten des IKK.

Nachdem nun der bisherige Präsident Arch. Ingomar Engel dieses Amt

auf eigenen Wunsch wegen seiner vielen Verpflichtungen zurückgelegt hatte,

konnte Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak für diese Position gewonnen werden.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung

des IKK am 19. Jänner 2017 im „Helpfauer Hof“

wurde nun der gesamte Vorstand mit Präs. Dr. Wojak und Obmann Michael Stabauer

unter Wahlleiter BGM Franz Zehentner für die nächste Arbeitsperiode einstimmig gewählt.

Zu Beginn wurde des Gründers, Obmannes und Präsidenten Dr. Kubesch gedacht,

der im Vorjahr nach langer Krankheit verstorben war.

Anschließend konnte Kassier Karl Gann im Kassabericht ein leichtes Plus vermelden.

Schriftführerin Maria Braid und Obmann Stabauer erinnerten in einer

umfangreichen Präsentation an die vielfältigen kulturellen Aktivitäten im Vorjahr.

Die Jahresschrift „Das Bundwerk“, vorgestellt durch OSR Maier Karl,

die Volksmusikwoche in Mauerkirchen, veranstaltet und hervorragend geleitet

durch Mag. Birgit Juric-Kaufmann, sowie die Überreichung der Plakette,

„Bleibende Werte fürs Innviertel“ an den Besitzer des alten Pfarrhofes in Roßbach.

Hrn. Irran, vorbereitet durch Josef Gann, bildeten die Höhepunkte des Vereinsjahres.

Aber auch die Heimatkundestammtische, zusammengestellt von Arno Grahammer,

wurden von zahlreichen interessierten Zuhörern besucht.

Viel Anklang fand auch das „Offene Singen“, zu dem Kons.

Anny Kaufmann namhafte Referenten gewinnen konnte.

Mehrere Kulturfahrten, bestens organisiert durch Fr. Braid,

führten zu interessanten Kulturstätten in OÖ, Salzburg und Bayern.

In seiner Ansprache bat der neue Präsident um die Mitarbeit aller kulturell Interessierten

in seinem Bezirk und betonte den Wert dieser Aktivitäten.

Auch der Obmann bat die Anwesenden, die „kleine Kultur“ in unseren Orten zu wahren und hochzuhalten.

Auch LAbg. Dr. Walter Ratt sowie BGM Sprecher Franz Zehentner

wünschten dem IKK viel Freude und Erfolg bei seiner wertvollen Tätigkeit.

Abschließend konnte Dr. Wojak in seiner ersten Amtshandlung dem langjährigen Obmann

und Organisationsreferenten Kons. Herbert Stadler die Urkunde

zur Ernennung zum „Ehrenobmann“ überreichen und ihm für sein vielfältiges, erfolgreiches Wirken danken.


                                    © Copyright Innviertler Kulturkreis 2017          www.innviertler-kulturkreis.at